Rückblick auf die Tagesfahrt nach Bergen-Belsen

44 Jungen und Mädchen, Männer und Frauen zwischen 17 und 87 Jahren waren der Einladung der GCJZ Paderborn, des Amts für Jugendarbeit des evangelischen Kirchenkreises Paderborn und der Initiative „Gedenktag 2. April in Wewelsburg – Verein wider das Vergessen und für Demokratie e.V.“ gefolgt

Gruppenfoto Kopieund fuhren bei wunderschönem Frühlingswetter in die Gedenkstätte Bergen-Belsen. 1939 als Kriegsgefangenenlager errichtet, diente Bergen-Belsen ab 1943 als Konzentrationslager für jüdische Geiseln, die für den Austausch gegen im Ausland internierte Deutsche bestimmt waren. Unter ihnen waren auch viele Familien mit Kindern. In zwei Arbeitsgruppen beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen im KZ, ihrer Reaktion auf Hunger, Krankheit, Angst und Tod. Danach bot sich Gelegenheit, das Erarbeitete bei einer Führung durch die neugestaltete Dauerausstellung zu vertiefen. Ein gelungener Tag, gerade für die mehrheitlich jungen Teilnehmer.